• Home
 

 

Aquakulturen und Meeresschutz

Meere bedecken den grössten Teil der Erdoberfläche, beherbergen einen Viertel aller Arten, beeinflussen unser Klima und bieten mit ihren Küsten Lebensraum für die Hälfte der gesamten Weltbevölkerung – trotzdem zerstören wir sie.

marinecultures.org zeigt am Beispiel von Zanzibar, dass aktiver Meeresschutz wirtschaftlich erfolgreicher ist als eine Übernutzung.

Ein Überblick unserer Korallen Specie
 

Weshalb wir uns engagieren

Die Übernutzung der Meere führt zur Zerstörung des ökologischen Gleichgewichts. Gleichzeitig verliert die Küstenbevölkerung ihr Einkommen. Das hat kurz- wie langfristig katastrophale Auswirkungen. Unser Ziel ist eine Verbesserung der Lebensqualität bei gleichzeitigem Schutz der Ressourcen.

Wofür wir uns engagieren

Wir wollen die Vielfalt der Meeresfauna erhalten, die Bestände vergrössern und mit dem Aufbau von Aquakulturen Arbeitsplätze schaffen. Gleichzeitig wollen wir der lokalen Bevölkerung aufzeigen, dass zwischen der Übernutzung der Meere und der Armut ein Zusammenhang besteht.

Wie wir uns engagieren

Als Alternative zur Überfischung der Meere erforscht und entwickelt marinecultures.org in enger Zusammenarbeit mit der Bevölkerung ökologisch verträgliche Aquakulturen. Wir leisten Hilfe zur Selbsthilfe.

Schwammfarm
 

Was wir langfristig anstreben

Wir sind überzeugt, dass wir mit unseren Projekten einen wesentlichen Beitrag

  • zur Erhaltung der Biodiversität,
  • zur Entwicklung eines neuen Bewusstseins gegenüber dem Lebensraum Meer,
  • zur Schaffung alternativer Einkommensquellen für die lokale Bevölkerung

zu leisten vermögen.

Was wir konkret tun

  • Wir initiieren den Aufbau von nachhaltigen Schwamm- und Korallenfarmen. Die Schwämme sind in den Bereichen Kosmetik, Malerei und Krankenpflege gesucht. Die Korallen kommen in den Aquarienhandel, zudem werden sie beim Wiederaufbau beschädigter Riffe eingesetzt. Die Farmen werden von der einheimischen Bevölkerung selbständig bewirtschaftet. Unsere Produkte sind Fairtrade-Produkte.
  • Wir bauen zusammen mit der Bevölkerung künstliche Riffe, um ihre Bedeutung als Lebensraum, Erosionsschutz und touristische Attraktion aufzuzeigen. Zum Schutz der Korallenriffe vor Ankerschäden installieren wir Bojen.
  • In Absprache mit den Fischern entwickeln wir ein Management zur nachhaltigen Befischung der lokalen Küstengewässer. Zudem richten wir Schutzzonen mit einem generellen Fischverbot ein.

Insgesamt unterstützt marinecultures.org die Bevölkerung bei der Erhaltung und Vergrösserung der Bestände bzw. der lokalen Artenvielfalt, was nicht nur der Meeresfauna dient, sondern auch zu einer Verbesserung des Einkommens und somit der Lebensqualität der Menschen führt.